Anbei mein erster Gedankenbeitrag, den ich mit euch teilen möchte, weil ihr am Ende genau wissen werdet, WIE UND WOBEI ich DIE RICHTIGE BEGLEITERIN für EUCH bin.

Besprechung aus letztem BusinessLike mit Andreas Wenzel und meine Erkenntnisse dazu:

Durch persönliche Empfehlung durch Businesslike- Gründer Andreas Wenzel bin ich am 06.06.19 zum BusinessLike- Abend „Konsumfelder erkennen- Kauflust wecken“ gegangen.

Witzig das mein erster Impuls eher ablehnend war und wie folgt auf seine Einladung reagierte:

Wenn ich deine Beschreibung lese, kommt in mir „ich habe keine Lust das zehnte Mal in der Theorie zu verweilen. Die Kundenbedürfnisse sind klar doch die Übersetzung in das Doing was anderes. Meinst du wirklich, die VA ist ein sinnvolles Zeitinvest? Dann nehme ich mir gern Zeit dafür.“

Das liegt daran, weil Andreas für mich strategisch sehr kompetent ist.

Nach kurzem Mailverkehr, terminlichen Umplanungen und einem Telefonat war ich bei besagtem Abend dabei.

Wie es das Schicksal so wollte bekam ich Indiviudualunterricht im wunderbaren #KrämerLoft.

Anmerkung: Wenn der Rahmen stimmt, was es da definitiv tut, denn ich fühle mich da ultra wohl, dann fällt es mir noch leichter mich einzulassen.

Als erstes bekam ich eine Aufgabenstellung:

AUS WELCHER KNAPPHEIT HERAUS ENTSCHEIDET SICH MEIN KUNDE?

Mir kam die einzige Antwort: LEBENSKNAPPHEIT!

Wie ich darauf kam und Andreas mich dabei unterstützte, seht ihr in der ersten Grafik.

Dabei kamen mir die berührenden Begegnungen der letzten Jahre. Die Ehre, miterleben zu dürfen wie sich meine Mandanten entwickeln, über ihre alten Probleme hinauswachsen und in eine andere Qualität kommen.

Dabei sind mir die zahlreichen tiefsinnigen Gespräche gekommen, die Verbindungen die ich vereinen konnte und das Konzept des roten Fadens, das mir selbst immer wieder viel Kraft gibt.

WAS IST MEINE MOTIVATION?

Meinen positiven Beitrag zur Welt leisten, mit allem was ist 😊

Wir besprachen weiter, dass Transformation definitiv kein existenzielles Grundbedürfnis ist und gingen über in die 8 Konsumfelder.

Die ersten 5:

  1. Cheap/ Chic and Basic
  2. Verortung
  3. Entlastung
  4. Geselligkeit
  5. Unterstützung

gingen nicht in Resonanz mit mir.

Doch dann kam der Moment, wo bei mir die Kerze anging. Damit meine ich, das Feuer, das Anliegen, die Resonanz kam, welche ich mit meiner Arbeit verfolge

Ich liste euch das der Reihe nach auf.

  1. Verfeinerung > qualitativer Anspruch, Exklusivität
  2. Kreativität> Dinge gemeinsam besser zu machen, am Ergebnis des Produktes selbst mitwirken/ gestalten, gewisse Mitverantwortung im TUN
  3. Transformation: sich selbst weiterentwickeln, Freiheitsbedürfnis, sich Wahlfreiheit schaffen

Okay, diese Gedanken schwirren mir seit Jahren im Kopf, teilweise darf ich sie so bereits umsetzen und ab und an gelingt es mir auch sie so zu kommunizieren. Doch wie geht es weiter? Was mache ich nun mit den Erkenntnissen?

Gut einen fähigen Kompass (hier: Andreas) dabei zu haben, also fragte ich weiter:

WO trifft der WUNSCH nach TRANSFORMATION auf NACHFRAGE?

Es ging um Energie und um Energieausgleich. Wir hatten das Gespräch und ein Selbstverständnis darüber:

Geld ist Energie. Geld in Balance> Geld ist sinnvoll, weil Balance sinnvoll ist. Wo gebe ich/ wo gibt mein Wunschmandant Energie hin?

  • Ich erinnerte mich an das „LiLa“ (Liquidität & Lachen-Seminar), welches ich mit Humorcoach #Peter Schulze am 18.05.18 bei #Maik Laerz in der Akademie geben durfte
  • Es geht darum, aufzulösen, dass wir Finanzen nicht managen müssen, sondern sie Teil unserer Energie sind

Andreas erinnerte mich nochmal daran, dass Content leichtfallen darf. Ich darf bei allem was ich tue und kommuniziere schauen, was fällt mir leicht.

Daher schreibe ich auch diesen Beitrag. Es berührt mich, Revue passieren zu lassen, nachzuarbeiten und ich bin mir sicher, dass Diejenigen von euch, die den Beitrag bis zum Schluss lesen, eine Resonanz spüren und genau fühlen worum es geht.

NUN MÖCHTE ICH EUCH MEINE HAUPTAUFGABE KOMMUNIZIEREN, ALLES WOFÜR ICH, CHRISTIN DESCHER| VERANTWORTUNGSVOLLES FINANZMANAGEMENT STEHE:

Gemeinsam Wachsen- finanziell & persönlich

MEINE HAUPTAUFGABE IST ES, BEWUSSTSEIN HERZUSTELLEN; DASS DAS WAS DIR GESCHIEHT, IMMER MIT DIR ALS PERSON ZUTUN HAT, STATT EIN REIN FUNKTIONELLES PROBLEM ODER GAR EIN SCHICKSAL ZU SEIN. (siehe Grafik 2)

  • Um zu wählen, ob ich euer/ ihr Begleiter sein darf, reicht es aus, wenn Sie sich eine Frage stellen:
  • Mit wem möchten Sie sprechen? Mit wem möchtest du sprechen?
  • Derjenige, der die Wirkung kuriert oder diejenige, die an der Ursache arbeitet?
  • Bei der Ursache dürfen Sie mich gerne ansprechen und wir schauen ob und inwiefern ich Sie begleite

An dieser Stelle, ein dickes DANKE an Andreas Wenzel, dafür dass er mit seiner Businesslike Besprechung dazu beigetragen hat, dass ich von nun an noch klarer rüberbringen kann, wofür ich stehe 😊